Förderverein Kulturelle Initiativen e. V.

Förderverein Kulturelle Initiativen e. V.

Förderverein Kulturelle Initiativen e. V.

Wir machen Kultur -
Sie müssen nur hingehen

JAGEN 135

TEXTPosted by kulturelle-initiativen.de Fri, March 13, 2015 14:31:03
20. März 2015 / 20:00 Uhr

Tobias Sommer hat es schon wieder gemacht: schon wieder hat der fabelhafte Autor ein Buch veröffentlicht! Und wie gut sein neuer Roman "Jagen 135" ist, kann jeder selbst hören, der sich am 20. März auf den Weg ins Druckwerk nach Bad Segeberg macht. Ab 20.00 Uhr wir der Autor dort aus seinem Buch lesen, Karten gibt es für 5,- Euro direkt in der Buchhandlung "Das Druckwerk".

Das Druckwerk | Kurhausstraße 4 | 23795 Bad Segeberg



Und das sagt der Verlag:

Tobias Sommer

Jagen 135

Roman


Konrad Jagen, ein Fotograf, der mit seinen Kriegsfotografien reich wurde, soll einen Ort finden und ablichten, an dem sich seit Jahrhunderten Lebensmüde einfinden, um den Freitod zu wählen. Sein Auftraggeber bezahlt einen dreitägigen Aufenthalt in der einzigen Pension in der Nähe des zu durchkämmenden Waldes, doch Jagen verfängt sich in der Suche nach einem Platz, der für ihn mehr wird als ein Sammelpunkt für Unglückliche, und in einer Landschaft, die für den Leser weder räumlich noch zeitlich greifbar ist. Es geht um die Frage, warum Menschen, die alles in ihrem Leben erreicht haben, diesen Wald aufsuchen und warum eine Generation, die das Rüstzeug zum Glücklichsein hat, in Melancholie versinkt.
Jagen führt ein sorgloses Leben, denn sein berühmtestes Foto, das Bild einer Frau auf einer Hochzeitsgesellschaft, eine Schönheit vor den Trümmern des Terrors, brachte ihm sowohl Geld als auch Ruhm und war der Beginn seiner unglaublichen Karriere.
Erst auf seiner Suche im Wald erkennt er nach und nach, was dieser mediale Erfolg für ihn bedeutet; und das Rätsel, weshalb wir langsam töten, unsere Gegner und uns selbst, und warum wir nur glauben, glücklich zu sein, verdichtet sich, wie das Unterholz, mit jedem Schritt, den er tiefer in diesen Wald vordringt.

  • Comments(0)//www.kulturelle-initiativen.de/#post30